„Die auf den HERRN WARTEN, gewinnen NEUE KRAFT.“ Jesaja 40,31

Vor einiger Zeit stellten mir ein paar Konfirmanden ein Frage, die wohl nicht nur Konfirmanden haben: Die Frage lau­tet: Warum sollte man regelmäßig einen Gottesdienst besuchen? Es gibt dafür viele Gründe. Ein Grund ist besonders wichtig: Wir brauchen Energie zum Le­ben! Es gibt wirklich vieles, was uns die Energie raubt. Zum Beispiel der ganz normale Alltag, Konflikte, Verletzun­gen durch andere Menschen, Schuld, Sorgen, Ängste… Wir glauben, es gibt einen Ort, wo wir mit all diesen Dingen hinkommen können. Das ist der Gottes­dienst. Gottesdienst heißt weniger »Ich diene Gott«, sondern mehr »Gott dient mir«. Gott selber lädt uns ein und dient uns mit seinen Gaben. Wie geht das? Normalerweise schleppen wir auch am Wochenende oder sogar im Urlaub min­destens einen dieser Energiefresser wie Schuld, Sorgen oder Ängste mit uns her­um. Wenn wir in den Gottesdienst kom­men, lädt uns Gott ein, diese bei ihm ab­zulegen. Wir dürfen ihm unsere Lasten, Sorgen… eben all diese Energiefresser bringen und ihn bitten: Herr, erbarme dich jetzt über mein Leben! Wenn wir das alles bei ihm ablegen, werden wir frei. Und dann können wir durch sein heilendes Wort und seine Nähe gestärkt und getröstet werden.

Ein Gottesdienst soll genau das sein – ein Ort zum Erfrischen und Auftan­ken, ein Ort der Ermutigung und Verge­bung, ein Ort, um der heilenden Nähe des Lebendigen Gottes zu begegnen. Es sollte mir nach dem Besuch eines Got­tesdienstes besser gehen als davor.

Regelmäßig und in kurzen Abstän­den einen Gottesdienst zu besuchen, das ist Teil der Grundlage dafür, um als Christ reifer und stärker zu werden. Deswegen sollen wir uns von unserem himmlischen Vater jede Woche einla­den lassen.

Ihr Pfarrer Jörg Matthies